Warenkorb (0)

Blog

Shea Sahne


Die Shea Sahne sorgt für eine Extraportion Feuchtigkeitspflege. Sie unterstützt die natürliche Hautbarriere und erzeugt einen schützenden Film, ohne die Haut zu belasten. Die sahneartige, fast fluffige Konsistenz fühlt sich bereits beim Auftragen besonders fein an. Zur Herstellung einer Shea Sahne benötigst du nur 2-3 Zutaten und nur wenige Minuten Zeit. Diese Zubereitung ist besonders zutatenschonend, da ganz ohne Wärmeeinwirkung gearbeitet wird.

Du benötigst für einen großen Tiegel:
100 g Sheabutter
50 g Jojobaöl
10 Tropfen ätherisches Öl nach Belieben

Die Sheabutter in kleine Stücke teilen. Zusammen mit dem Jojobaöl in einer Schüssel geben und mit einem Handmixer oder Pürierstab mehrere Minuten aufschlagen, bis eine cremige bzw. sahneartige Konsistenz entsteht. Zum Schluss kann ein ätherisches Öl (ich verwende am liebsten Lavendel) untergerührt werden. Nun die fertige Shea Sahne in Tiegel füllen und mit Inhalt und Datum beschriften.

Eine Shea Sahne mit ätherischem Lavendelöl ist besonders hautpflegend. Es beruhigt nicht nur die Haut sondern auch das Gemüt.
Eine sinnliche und luxuriöse Variante entsteht mit echtem ätherischem Rosenöl.

Du kannst natürlich auch anstelle von Jojobaöl einen Blüten- oder Kräuter-Ölauszug verwenden der die Wirkung der Shea Sahne noch erhöht. Passend sind z. B. Ringelblumen- oder Rosenölauszug.

Du kannst die Shea Sahne ganz nach den Hautbedürfnissen und Belieben sehr vielseitig verwenden, z. B. als Feuchtigkeitspflege nach dem Duschen oder Baden, als Tagespflege für das Gesicht, Handbalsam oder reichhaltige Nachtpflege.

Ich verwende sie am liebsten bei trockenen und rauen Händen.

Die Haltbarkeit der Shea Sahne beträgt bei dunkler Lagerung bei Zimmertemperatur etwa 2 Monate.

Viel Spaß beim selberrühren!